Team

Senior Management

  • Christian Hochfeld

    Executive Director
     
  • Dr. Wiebke Zimmer

    Deputy Executive Director
     

Project

  • Janna Aljets

    Senior Associate, Urban Mobility
     
  • Wolfgang Aichinger

    Senior Associate, Urban Mobility
     
  • Dr. Carl-Friedrich Elmer

    Senior Associate, Transport Economics
     
  • Kerstin Meyer

    Senior Associate, Green Vehicles
     
  • Esther Rublack

    Corporate Mobility Analyst
     
  • Benjamin Fischer

    Senior Associate, Transport Economics
     
  • Luis Karcher

    Project Manager Corporate Mobility
     
  • Elisabeth le Claire

    Project Manager, International Cooperation
     
  • Maita Schade

    Project Manager, Data and Digitalization
     
  • Philipp Kosok

    Senior Associate, Public Transport
     
  • Dr. Urs Maier

    Senior Associate, Energy and Infrastructure
     
  • Fanny Tausendteufel

    Project Manager, Industrial Policy
     
  • Johanna Wietschel

    Transport Economics Analyst
     
  • Ernst-Benedikt Riehle

    Senior Associate, International Cooperation
     
  • Vanchhit Johri

    Guest Researcher
     
  • Marie Quante

    Student Assistant
     

Communications

  • Dr. Philipp Prein

    Head of Communications
     
  • Marica Gehlfuß

    Media Design and Communications Officer
     
  • Nikolas Linck

    Communications Manager
     

Administration

  • Manuela Henderkes

    Receptionist
     
  • Steffi Niemzok

    Head of Operations
     
  • Clara Bartz

    Administrative Assistant HR and Finance
     

Ein Jahr nach Unterzeichnung des Koalitionsvertrags: Was ist in den für den #Klimaschutz im Verkehr relevanten Handlungsfeldern passiert? Und was müsste noch getan werden für den versprochenen Fortschritt? Zwischenbilanz👉 agora-verkehrswende.de/veroeffentlich… #Verkehrswende #Ampel #1JahrAmpel pic.twitter.com/fWdE376M7Q

#Job in #Berlin: Mediengestalter/in (m/w/d) @agoraverkehr greenjobs.de/a100115242

5/5: Die aktuelle Krisenlage drängt umso mehr zum Handeln: „Verkehrswende heißt nicht nur weniger Treibhausgasemissionen, sondern auch weniger Abhängigkeit von Ölimporten aus Krisenregionen und damit besserer Schutz vor Preissteigerungen" - @WiebkeZimmer, stellv. Direktorin.

4/5: Ein wirkungsvolles Klimaschutz-Sofortprogramm kann den Kurs korrigieren: "Besser spät als nie sollte die Bundesregierung [...] vom rasenden Stillstand auf den versprochenen Fortschritt umstellen“, so @C_Hochfeld , Direktor Agora Verkehrswende. PM👇agora-verkehrswende.de/presse/pressem…

3/5: Wichtige Ziele wurden im Koalitionsvertrag vereinbart, darunter schnellerer Ausbau der Elektromobilität, stärkere Förderung der Schiene und des öffentlichen Verkehrs, Reform des Straßenverkehrsrechts. Doch keines der Ziele ist bislang ausreichend mit Maßnahmen hinterlegt.

2/5: Maßstab unserer Analyse ist das Ziel, Deutschland auf den Pfad der Klimaneutralität bis 2045 zu bringen. Empfehlungen für Instrumente und Maßnahmen im Verkehr haben wir zu Beginn der Legislatur vorgelegt 👇 agora-verkehrswende.de/veroeffentlich…

1/5: Zwischenbilanz der Klimapolitik im Verkehr nach einem Jahr Ampelkoalition: Versprechen aus dem Koalitionsvertrag wurden kaum erfüllt, Privilegien des Autoverkehrs bleiben unangetastet. Wie könnte der versprochene Fortschritt gelingen? Mehr dazu 👇 agora-verkehrswende.de/veroeffentlich…

Wie können Unternehmen ihren Beitrag zum klimafreundlichen Verkehr leisten? Antworten gibt unser Projekt compan-e mit @KlimaWirtschaft & @oekoinstitut. Online-Abschlussveranstaltung mit Gästen von @BMWK @ruv_de @SAPdach @easy_GO @deutschetelekom @transenv👉agora-verkehrswende.de/veroeffentlich… pic.twitter.com/X7fVpbqR9l

9: "Das Ziel der Bundesregierung, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen, ist Voraussetzung für den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg der deutschen Automobilbranche." @C_Hochfeld, Direktor Agora Verkehrswende Zur Pressemitteilung: agora-verkehrswende.de/presse/pressem…

8: Europ. Hersteller haben bereits höhere E-Anteile (8-9 %). Wenn US- und asiatische Hersteller den Anschluss halten wollen, müssen sie aufholen und investieren. Als Nachzügler würden sie bis zu 25 % ihres Gewinns verlieren; als Vorreiter könnten sie ihn um bis zu 25 % steigern. pic.twitter.com/AvfS1T1ONH

Stay in touch. Subscribe to our newsletter.