Vier Fragen an unseren Hospitanten Vanchhit Johri

Vanchhit Johri kam im Oktober 2021 als Bundeskanzler-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung zu Agora Verkehrswende. Wir haben ihm ein paar Fragen zu seinem Aufenthalt gestellt.

1. Wo haben Sie vor dem Austauschprogramm gearbeitet?
Vor dem Bundeskanzler-Stipendium habe ich bei einem großen indischen E-Commerce-Start-up als Programmmanager gearbeitet. Meine Hauptverantwortung lag in der Elektrifizierung der Lieferflotte des Unternehmens durch innovative Lösungen und Partnerschaften mit den Flottenpartnern.

2. Was hat Sie dazu bewogen, sich für ein Stipendium bei der Humboldt-Stiftung zu bewerben?
Das Bundeskanzler-Stipendium bietet ein hervorragendes Forum, um sich intensiv mit den Trends auf dem deutschen Markt auseinanderzusetzen und zu verstehen, welche Lehren daraus für den indischen Kontext gezogen werden können. Die derzeitigen Stipendiatinnen und Stipendiaten kommen aus fünf Ländern mit unterschiedlichen sozio-politischen Gegebenheiten. Ihre beruflichen Erfahrungen bringen vielfältige Perspektiven in mein Forschungsprojekt ein.

3. Wie sind Sie auf Agora Verkehrswende als Gastgeber gekommen?
Agora Verkehrswende war meine erste Wahl als Projektträger, weil der Thinktank in den letzten Jahren einen außergewöhnlichen Einfluss auf die Forschung hatte. Agora verfügt über ein weitreichendes, sektorübergreifendes Netzwerk mit wichtigen Akteuren der Elektromobilität in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Das ermöglicht mir während meines Aufenthalts einzigartige Einblicke und Lernerfahrungen.

4. An welchem Projekt werden Sie während Ihres Aufenthalts arbeiten?
Während meines Aufenthalts bei Agora Verkehrswende werde ich an der Ladeinfrastruktur für Fahrzeuge in Deutschland arbeiten. Ich plane, die Geschäftsmodelle auf dem deutschen Markt kennenzulernen und mögliche Lösungen und Erkenntnisse für den indischen Kontext zu identifizieren, die den Wandel der Fahrzeugindustrie in Indien unterstützen können.

Mit dem Bundeskanzler-Stipendium bietet die Alexander von Humboldt-Stiftung angehenden Führungskräften aus Brasilien, China, Indien, Russland, Südafrika und den USA die Möglichkeit, ein Projekt als Gast bei einem Partner ihrer Wahl in Deutschland durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stiftung: https://www.humboldt-foundation.de/bewerben/foerderprogramme/bundeskanzler-stipendium

Für weitere Informationen

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!