Alumni

  • Dr. Günter Hörmandinger

    Stellvertretender Direktor (bis Dezember 2021)
  • Alexander Jung

    Projektleiter Neue Mobilität (bis Februar 2020)
  • Anne Klein-Hitpaß

    Projektleiterin Städtische Mobilität (bis Juni 2021)
  • Marena Pützschler

    Projektmanagerin Neue Mobilität (bis Mai 2021)
  • Dr. Fritz Vorholz

    Leiter Strategische Kommunikation (bis Mai 2020)

Wie können Unternehmen ihren Beitrag zum klimafreundlichen Verkehr leisten? Antworten gibt unser Projekt compan-e mit @KlimaWirtschaft & @oekoinstitut. Online-Abschlussveranstaltung mit Gästen von @BMWK @ruv_de @SAPdach @easy_GO @deutschetelekom @transenv👉agora-verkehrswende.de/veroeffentlich… pic.twitter.com/X7fVpbqR9l

9: "Das Ziel der Bundesregierung, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen, ist Voraussetzung für den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg der deutschen Automobilbranche." @C_Hochfeld, Direktor Agora Verkehrswende Zur Pressemitteilung: agora-verkehrswende.de/presse/pressem…

8: Europ. Hersteller haben bereits höhere E-Anteile (8-9 %). Wenn US- und asiatische Hersteller den Anschluss halten wollen, müssen sie aufholen und investieren. Als Nachzügler würden sie bis zu 25 % ihres Gewinns verlieren; als Vorreiter könnten sie ihn um bis zu 25 % steigern. pic.twitter.com/AvfS1T1ONH

7: Wächst der Marktanteil von E-Fahrzeugen schneller als bisher geplant, können europäische Premiumhersteller ihren kumulierten Gewinn bis 2040 um bis zu 30 % steigern, europäische Volumenhersteller um bis zu 10 %. Mit einer Nachzüglerstrategie würde ihr Gewinn sinken. pic.twitter.com/7X1tgwHnV5

6: Je nach Szenario und Strategie haben wir dann für die verschiedenen Herstellertypen berechnet, wie sich ihr Gewinn bis 2040 entwickelt - abgezinst, kumuliert, im Vergleich zu ihrem jeweils spezifischen Basisszenario (E-Hochlauf nach aktueller Prognose, Mittelfeldstrategie). pic.twitter.com/S7Zxb1ST3K

5: Die Hersteller (OEM) haben wir in sechs Typen eingeteilt: - Europäischer Premium-OEM, - Europäischer Volumen-OEM, - Amerikanischer Volumen-OEM, - Asiatischer Volumen-OEM (mit BEV-Fokus), - Asiatischer Volumen-OEM (ohne BEV-Fokus), - Angestammter chinesischer OEM. pic.twitter.com/LPYrC603OS

4: Bei den Herstellern haben wir zwischen drei verschiedenen Elektrifizierungsstrategien unterschieden: - BEV-Vorreiter, - Mittelfeld, - BEV-Nachzügler. pic.twitter.com/22z0OOHIWP

3: Wir haben drei mögliche Marktszenarien mit unterschiedlichen BEV-Anteilen für die großen Marktregionen untersucht: - beschleunigte Elektromobilität, - aktuelle Prognose, - verlangsamte Elektromobilität. pic.twitter.com/eNonXi0916

2: Wichtig ist deshalb, dass die Politik jetzt Planungs- und Investitionssicherheit für eine schnelle Entwicklung der Elektromobilität schafft. Je länger Autohersteller aus Unsicherheit über die Politik abwarten und Entscheidungen hinauszögern, desto mehr gehen sie ins Risiko.

1/9: Ein schneller Hochlauf der Elektromobilität ist nicht nur ein Gebot des Klimaschutzes, sondern auch gut für das Geschäft von Automobilherstellern. Mehr dazu in unserer neuen Studie (gemeinsam mit @BCG_Germany): agora-verkehrswende.de/veroeffentlich… #Verkehrswende #Elektromobilitaet pic.twitter.com/5PPFAczRFK

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!