Kerstin Meyer

Projektleiterin Fahrzeuge und Antriebe

Kerstin  Meyer
  • Thema:

Kerstin Meyer ist Projektleiterin Fahrzeuge und Antriebe bei Agora Verkehrswende, wo sie seit August 2016 unter anderem verantwortlich ist für das Thema Elektromobilität und deren Rolle bei der Dekarbonisierung des Verkehrs. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Klimabilanzthemen, Batterien, sowie das Zusammenspiel der Maßnahmen für die Energiewende im Verkehr. 

Während ihrer beruflichen Laufbahn hat sie sich stets mit den Themen Klima- und Umweltschutz im Verkehr beschäftigt. Vor ihrer Zeit bei Agora Verkehrswende war Kerstin Meyer von 2014 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bundestagsabgeordneten und verkehrspolitischen Sprechers der Grünen, Stephan Kühn. Zuvor arbeitete sie zehn Jahre für Umweltorganisationen in Brüssel und hat als Senior Campaigner bei Transport & Environment (T&E) sowie als Referentin des European Environmental Bureau (EEB) viele europäische Gesetzgebungsverfahren im Bereich Fahrzeuge und Klimaschutz im Verkehr verfolgt, darunter die Regulierung der CO2-Emissionen von Pkw.  

Ihr Studium der Politikwissenschaften und Soziologie an der Universität Freiburg/Breisgau beendete Kerstin Meyer mit dem Abschluss Magister Artium. 

Wunschtitel für den Agora Verkehrswende Mix: Drive (Bobby McFerrin).

Für eine Energiewende im Verkehr braucht es einen höheren CO2-Preis für Benzin und Diesel, gekoppelt mit einer sozial ausgewogenen Rückverteilung. Die Einnahmen können die Absenkung des Strompreises finanzieren, v.a. beim Schnellladen besteht dringender Handlungsbedarf. (4/4)

Energiepriese nach Fahrstrecke (Euro/100 km): Diesel und Benzin verlieren ihren Preisvorteil, weil Verbrennungsmotoren im Vergleich zum E-Antrieb viel mehr Energie verbrauchen. Strom kann also, trotz ungünstiger Rahmenbedingungen, seinen Preisnachteil weitgehend wettmachen. (3/4) pic.twitter.com/4MHlBkK8UT

Energiepriese nach Energiegehalt (Cent/kWh): Strom ist im Vergleich zu den fossilen Kraftstoffen deutlich im Nachteil. Selbst Benzin, das höher besteuert wird als Diesel, kostet bezogen auf die kWh nur etwa halb so viel wie die günstigste Stromvariante. (2/4) pic.twitter.com/jy0i4lEfmo

Projekte

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!