Unternehmen als Wegbereiter für Elektromobilität

Die Rolle gewerblicher Fahrzeugflotten bei der Elektrifizierung des Straßenverkehrs in Deutschland

  • Publikation
  • Faktenblatt

Dieses Faktenblatt dokumentiert den Stand der Elektrifizierung im Fahrzeugbestand und bei den Neuzulassungen in Deutschland. Dabei wird analysiert, welche Rolle gewerbliche Flotten beim Übergang zur Elektromobilität spielen können. Die Daten zeigen, dass Unternehmen mit ihren Fahrzeugflotten und ihrer Beschaffungspraxis – gestützt durch Maßnahmen der Bundesregierung – eine Schlüsselrolle für den Fahrzeugmarkt einnehmen und zum Wegbereiter für Elektromobilität werden können. Der Elektroanteil ist bei gewerblichen Haltern bereits zehnmal höher als bei privaten, aber insgesamt immer noch auf niedrigem Niveau. Bei den Neuzulassungen hat der Elektroanteil zuletzt deutlich zugenommen. Anreize der Politik können den Markthochlauf in den kommenden Monaten weiter verstärken.

Das Faktenblatt wurde vom Thinktank Agora Verkehrswende in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Öko-Institut im Rahmen des Projekts compan-e erstellt. Am Projekt sind neben Agora Verkehrswende und Öko-Institut auch die Unternehmensinitiative Stiftung 2° sowie Unternehmen aus den Branchen Verkehr, Energieversorgung, Facility Management, Versicherung und Kommunikation beteiligt. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Projektleitung

Bibliografische Angaben

  • Autoren

    Marena Pützschler, Florian Hacker

  • Publikationsnummer

    51-2020-DE

  • Versionsnummer

    1.0

  • Veröffentlichungsdatum

    12/2020

  • Seitenzahl

    6

  • Zitiervorschlag

    Agora Verkehrswende und Öko-Institut (2020): Unternehmen als Wegbereiter für ­Elektromobilität. Die Rolle gewerblicher Fahrzeugflotten bei der Elektrifizierung des Straßenverkehrs in Deutschland

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!