Strom- und Kraftstoffpreise bremsen Klimaschutz aus

Preise und Steuerlast für Fahrstrom, Benzin und Diesel im Vergleich

Rechnet man den Preis von Benzin und Diesel auf den Energiegehalt um, also in Cent pro Kilowattstunde, wird deutlich, dass Strom im Vergleich zu den fossilen Kraftstoffen deutlich im Nachteil ist. Selbst Benzin, das höher besteuert wird als Diesel, kostet bezogen auf die Kilowattstunde nur etwa halb so viel wie die günstigste Stromvariante, der Haushaltsstrom. Besonders beim Schnellladen können gegenwärtig die Strompreise wegen Aufschlägen für Ladeinfrastruktur und Margen der Anbieter sehr hoch ausfallen. In ungünstigen Fällen kostet Schnellladen mit 89 Cent pro kWh fast dreimal so viel wie das Laden mit normaler Leistung zu Hause.

Diesel und Benzin verlieren auf der Straße ihren Preisvorteil, weil Verbrennungsmotoren im Vergleich zum Elektroantrieb viel mehr Energie verbrauchen. Oder anders gesagt: Strom kann seinen Preisnachteil weitgehend wettmachen, weil der elektrische Antrieb so effizient ist. Für den hier gerechneten, möglichst typischen Fall ergeben sich Strompreise bezogen auf die Fahrstrecke, die in den günstigeren Fällen annähernd denen für Diesel entsprechen. Das ist beim öffentlichen Normallladen und in den günstigsten Fällen von Schnellladen der Fall. Beim Laden zu Hause ist die streckenbezogene Energie sogar etwas günstiger als bei Diesel. Benzin ist jetzt schon deutlich teurer als Normallladestrom.

Zwar ist die Energiesteuer bei den flüssigen Kraftstoffen mehr als doppelt so hoch wie die Stromsteuer, dafür fällt die Umsatzsteuer, die mit 19 Prozent auf den Nettopreis erhoben wird, wegen des insgesamt höheren Endkundenpreises bei Strom deutlich höher aus. Insgesamt trägt damit Dieselkraftstoff knapp die geringste Steuerlast. Strom liegt im ungünstigsten Fall des Schnellladens mit seiner Steuerlast mehr als doppelt so hoch wie Diesel - und auch in den günstigeren Fällen noch etwas höher. Die Steuerlast bei Benzin ist um die Hälfte höher als die von Diesel, aber trotzdem deutlich niedriger als im teuersten Schnellladefall. Im Gesamtpreisvergleich ist die Steuerlast allerdings kein entscheidender Faktor.

Aufbauend auf diesen Grafiken argumentieren Dr. Günter Hörmandinger und Fanny Tausendteufel im Blog-Beitrag Strom- und Kraftstoffpreise bremsen Klimaschutz aus für eine Absenkung des Strompreises im Vergleich zu Benzin und Diesel.

Projektleitung

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!