Politikinstrumente für ein klimaneutrales Deutschland

50 Empfehlungen für die 20. Legislaturperiode (2021–2025)

  • Publikation
50 Empfehlungen für die 20. Legislaturperiode (2021–2025)

Der menschengemachte Klimawandel ist eine Bedrohung für Menschheit und Natur. Trotz aller Fortschritte basieren unsere Volkswirtschaften größtenteils weiterhin auf Öl, Kohle und Erdgas. Ein schnelles und entschlossenes Umsteuern hin zur Klimaneutralität ist dringend notwendig. Andernfalls sind die Verpflichtungen und Ziele des Pariser Klimaabkommens –eine Begrenzung der Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad, möglichst 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau – nicht erreichbar.

Klimaschutz erfordert globales Handeln. Die drei großen Wirtschaftsräume der Welt China, USA und Europa haben Klimaneutralität bis Mitte des 21. Jahrhunderts als Ziel beschlossen. Wir stehen am Beginn eines internationalen Wettbewerbs um die beste Strategie; dabei geht es auch um den Erfolg auf den Märkten von morgen.

Als größter Mitgliedsstaat und als mit weitem Abstand größter Verursacher von Treibhausgasen (THG) innerhalb der EU kommt Deutschland eine besondere Verantwortung zu. Europa kann beim Klimaschutz nur erfolgreich sein, wenn Deutschland erfolgreich ist.

Stiftung Klimaneutralität, Agora Energiewende und Agora Verkehrswende wollen mit diesem Papier Empfehlungen für eine zielorientierte Klimaschutzpolitik in der Legislaturperiode 2021–2025 unterbreiten.

Bibliografische Angaben

  • Autoren

    Rainer Baake, Benjamin Fischer, Dr. Patrick Graichen, Christian Hochfeld, Anne Klein-Hitpaß, Philipp Kosok, Dr. Urs Maier, Dr. Julia Metz, ­Kerstin Meyer, Simon Müller, Dr. Barbara Saerbeck, Frank Steffe, Janek Steitz, ­Martin Weiß

  • Publikationsnummer

    60-2021-DE

  • Versionsnummer

    1.0

  • Veröffentlichungsdatum

    06/2021

  • Seitenzahl

    76

  • Zitiervorschlag

    Stiftung Klimaneutralität, Agora Energiewende, ­Agora Verkehrswende: Politikinstrumente für ein klimaneutrales Deutschland. 50 Empfehlungen für die 20. Legislaturperiode (2021–2025)

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!