Elektrische Leihtretroller: Mikromobilität mit Potenzial

  • Laufzeit: 06/2019 -

Chancen, Herausforderungen und kommunale Handlungsempfehlungen für den geordneten Betrieb von elektrischen Leihrollen.

Seit Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) können elektrische Tretroller auf deutschen Straßen legal genutzt werden. Leihanbieter, die weltweit bereits in vielen Großstädten vertreten sind, rollen ihre stationslosen Angebote nun auch sukzessive in Deutschland aus. Infolgedessen werden auf kommunaler Seite – vor dem Hintergrund der bisherigen Erfahrungen mit stationslosen Leihfahrradsystemen – Fragen nach den Wirkungen der E-Tretroller auf Klima, Umwelt und Verkehr sowie den geeigneten Rahmenbedingungen für einen stadtverträglichen Betrieb der Leihangebote gestellt. Denn wie auch beim stationslosen Bikesharing ist der regulatorische Spielraum der Kommunen bei stationslosen E-Leihrollern nicht ganz eindeutig. Einige der größeren Städte haben daher Regeln für den Betrieb von Leihrollersystemen aufgestellt und Vereinbarungen für eine geordnete Entwicklung der Systeme gemeinsam mit den Leihanbietern getroffen.

Gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag (DST) und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) werden im Rahmen des Projektes erste internationale Erfahrungen mit elektrischen Leihtretrollern betrachtet, Chancen und Herausforderungen für Deutschland abgewogen und Hinweise für die Planungs- und Regulierungspraxis in deutschen Städten und Gemeinden erarbeitet.

Alle Inhalte

Neuigkeiten auf der Website? Lassen Sie sich per E-Mail informieren!